SV Reichelsdorf – TSV Südwest 4:7

SV  Reichelsdorf – TSV Südwest 4:7 (3:1)

Hertel – Venus, Tischler, Pöllot – Dutt, Wares, Pecher, Pausch, Feller – Chris, Weber (Mardetko, Bednarczyk)

Tore: Chris 2, Pausch 2, Dutt 2, Bednarczyk

nach den vorhergegangen Schlappen gingen wir doch mit gehörigem Respekt in die Partie gegen Reichelsdorf. Diese Truppe hatte z.B. zuletzt auch gegen TuS Bar Kochba 10:0 gewonnen. Wir waren also vermeintlich gewarnt.

Leider ging unsere Taktik bereits nach wenigen Minuten in die Hose, und wir kassierten nach einem Kollektivschlaf in der Abwehr das frühe 0:1.  Danach hatten wir doch ein Übergewicht, hatten u.a. auch durch Rolle einen Lattschuss, bekamen aber noch einem kapitalen Schnitzer unseres Erwin das 0:2 eingeschenkt. Das Spiel ging nun so weiter: wir drängten, hatten noch 2 Pfostenschüsse, und der Gegner erhöhte durch seine flinken Stürmer auf 3:0.                                                                                                                           Danach reagierte der Teamchef, und versuchte durch einige Wechsel (u.a. Martin B ins Mittelfeld) auf den Rückstand zu reagieren. Wir konnten dann auch noch durch eine feine Einzelleistung von Arthur D. das 1:3 erzielen, und neue Hoffnung schöpfen. Mit dem Halbzeitpfiff des souveränen Schiris Jan Krogmann (!), noch eine Schrecksekunde, als der aufmerksame Denis auf der Linie rettete, und somit das wohl vorentscheidende 1:4 verhinderte.                                                                                                                                  Nach dem Pausenwasser legten wir los wie die berühmte Feuerwehr, und erzielten direkt das 2:3 durch einen haltbaren Scbuss unseres Chris. Der Keeper des SVR hatte heute wirklich nicht seinen besten Tag, was wir nun ausgiebig nutzten. Unsere Abwehr, nun mit Libero Rolle, und den beiden Innenverteidigern Erwin & Frank war nun voll auf der Höhe,  wir spielten nun wie befreit, jeder lief und ackerte für seinen Nebenmann, und vorne fielen die Tore wie die reifen Früchte.                                                                                                   Wir machten so aus einem 1:3 in der 2. Halbzeit ein sicheres 7:3 – lediglich in der Schlussminute fiel noch das 4:7 für Reichelsdorf.

Nach den letzten beiden Niederlagen endlich wieder eine starke Leistung der Südwester AH!

Roland Pecher